3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map
 Veranstaltungen von <nobr>3M ESPE</nobr>

Veranstaltungen von 3M ESPE

Ihr Überblick über regionale und internationale Veranstaltungen.

Patientenzufriedenheit, die begeistert

Kleines Implantat – großer Nutzen

Mit einer von 3M™ ESPE™ MDI Mini-Dental-Implantaten gestützten Prothese bieten Sie Ihren Patienten eine klinisch bewährte und besonders attraktive Behandlungsmethode an. Die Implantate werden minimalinvasiv eingebracht und sind in der Regel sofort belastbar. Das reduziert den chirurgischen und finanziellen Aufwand – und erhöht die Wirtschaftlichkeit Ihrer Zahnarztpraxis.

  • Ideale Ergänzung des implantologischen Behandlungsspektrums
  • Millionenfach bewährtes System mit FDA-Zertifizierung für definitive Versorgung
  • Hohe Wirtschaftlichkeit für die Zahnarztpraxis

EspertiseTM:
Ihr Erfolgs-Kurs in die minimalinvasive Implantologie

Mit dem Espertise MDI Fortbildungsprogramm erlernen Sie eine weltweit millionenfach bewährte Behandlungsmethode, von der Sie und Ihre Patienten profitieren. Für einen optimalen Einstieg bietet unser vielseitiges Espertise Programm für alle Ansprüche und Vorkenntnisse das passende Format. Von der E-Learning DVD bis zum Curriculum: Wählen Sie einfach Ihre bevorzugte Schulung aus!


E-Learning DVD:
Ihr komfortabler Einstieg in die MDI Implantologie

Lernen Sie das MDI Konzept kennen – ganz bequem von Zuhause aus. Mit der neuen MDI E-Learning DVD erlernen Sie in 9 aufeinander aufbauenden Kapiteln die Grundlagen der minimalinvasiven Prothesenstabilisierung. Eine Lernkontrolle schließt die Schulung ab und fasst die wichtigsten Informationen nochmals zusammen.

Mini-Implantate als Behandlungsalternative für anamnestisch vorbelastete Patienten

Dank des atraumatischen Behandlungsprotokolls eignen sich Mini-Implantate auch für Patienten mit anatomischen oder allgemeinmedizinischen Einschränkungen, Angst vor größeren chirurgischen Eingriffen oder beschränktem Budget.

1

Pilotbohrung mit 1,1 mm Bohrer (je nach Situation transgingival oder mit Lappenbildung)
2

Manuelle Insertion mit Fingerinstrumenten
3

...und Drehmomentratsche
4

Situation nach Implantatinsertion
5

Einbau der Matrizen (chairside)
6

Umgearbeitete Prothese mit Matrizen und Gummiring


Hinweis:
Auch wenn das MDI-Protokoll auf den ersten Blick vergleichsweise einfach erscheint, sind für eine erfolgreiche Anwendung fundierte anatomische Kenntnisse und implantologische Erfahrung ebenso erforderlich wie für den Einsatz konventioneller Implantate. Zudem sollte sich der Behandler im Detail mit den Besonderheiten der minimalinvasiven Implantologie vertraut machen. Unter diesen Voraussetzungen sind laut aktuellen Studien vergleichbare Erfolgsraten erzielbar wie mit Standarddurchmesser- Implantaten. 1, 2, 3


1 Mundt T, Schwahn C, Stark T, Biffar R : Clinical response of edentulous people treated with mini dental implants in nine dental practices. Gerodontology 2013 Jul 17. doi: 10.1111/ger.12066. [Epub ahead of print]
2 Shatkin TE, Shatkin S, Oppenheimer BD, Oppenheimer AJ. Mini dental implants for long-term fixed and removable prosthetics: A retrospective analysis of 2514 implants placed over a five-year period. Compendium 2007; 28: 36-41.
3 Sohrabi K, Mushantat A, Esfandiari S, Feine J. How successful are small-diameter implants? A literature review. Clin Oral Implants Res 2012; 23: 515-525.

Seminar mit praktischen Übungen (und Live-OP)

Zielgruppe: Zahnärzte und Chirurgen, die an einer Erweiterung des implantologischen Behandlungsspektrums interessiert sind

Einleitung / Die Versorgung des zahnlosen Kiefers
  • Warum Mini-Implantate?
  • Aktuelle Studienlage
  • Indikationen & Kontraindikationen
  • Fallauswahl, Diagnostik und Planung
  • Chirurgisches Protokoll – Wo liegen die Unterschiede zur konventionellen Implantation?
  • Prothetisches Protokoll – chairside vs. labside
  • Klinische Fallbeispiele
  • Abrechnungsbeispiele

Strategische Pfeilervermehrung
  • Klassifizierung der Ausgangssituation
  • Systematischer Ansatz zur Planung von Implantatanzahl und -positionierung auf Basis eines Planungsschemas
  • Besonderheiten des chirurgischen und prothetischen Protokolls bei Teilbezahnung
  • Fallbeispiele und Planungsübung
  • Chirurgisches Protokoll – Wo liegen die Unterschiede zur konventionellen Implantation?
  • Prothetisches Protokoll – chairside vs. labside
  • Klinische Fallbeispiele
  • Abrechnungsbeispiele

Live-OP
(bei einem Teil der Seminare)


Hands-on
  • Praktische Übungen am Modell – Chirurgie und Prothetik (Das Modell kann als Schaumodell für die eigene Praxis behalten werden)
  • Lernzielkontrolle

Datum: Ort: Live-OP: Referent:
28.03.2015 Kesselsdorf (nahe Dresden) Dr. Wolfgang Tamminga
18.04.2015 Bremen Dr. Dr. Heinrich Bültemann-Hagedorn
25.04.2015 Frankfurt Dr. Ulf-Peter Krausch
09.05.2015 Wesseling (nahe Köln) Dr. Jochen Hilgert
13.06.2015 Konstanz (Bodensee) Dr. Zoltan Keilinger
26.09.2015 Stuttgart Dr. Zoltan Keilinger
10.10.2015 Berlin Dr. Winfried Walzer
24.10.2015 München Dr. Zoltan Keilinger
07.11.2015 Drensteinfurt (nahe Münster) Dr. Jochen Hilgert
21.11.2015 Neubrandenburg Dr. Winfried Walzer
05.12.2015 Essen Dr. Friedhelm Heinemann***

Zur Anmeldung

* Gemäß den Leitsätzen und Empfehlungen der BZÄK/KZBV/DGZMK zur zahnärztlichen Fortbildung.
** zzgl. 19 % Mwst.
*** Offizielles Wahlmodul des DGZI Curriculums. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

MDI Anwenderseminar

Zielgruppe: MDI Anwender

Das Seminar ist als Plattform für Erfahrungsaustausch und Diskussionen zwischen MDI Anwendern konzipiert. Das Grundgerüst der Agenda kann je nach Interessenschwerpunkten der Teilnehmer flexibel angepasst werden. Das Mitbringen eigener Falldokumentationen als Diskussionsgrundlage ist möglich und erwünscht.

Erweiterte Indikationen
  • Strategische Pfeilervermehrung
  • Besonderheiten des Oberkiefers
  • Vorgehen bei extremer Knochenatrophie
Maßnahmen zur Qualitätssicherung
  • Fehlerquellen und -vermeidung
  • Richtige Fallauswahl
  • Fallabhängige Diagnostik und Planung
  • Flap vs. flapless
  • Tipps und Tricks zum prothetischen Vorgehen (Sofort- vs. Spätbelastung, Notwendigkeit von Prothesenverstärkungen, chairside vs. labside etc.)


Familientipp: Europapark in Rust
Übernachtungen können direkt im Veranstaltungshotel (Erlebnishotel Bell Rock) gebucht werden. Bis zum 15. Mai kann eine begrenzte Anzahl an Zimmern aus einem Kontingent unter dem Stichwort „MDI Anwender seminar“ abgerufen werden. Spätere Zimmeranfragen werden je nach Verfügbarkeit vom Hotel bedient. Zimmer sind unter dem Stichwort „MDI Anwender“ verfügbar.


Datum: Ort: Referent:
19.06.2015 (Freitag Nachmittag) Rust Dr. Ulf-Peter Krausch
13.11.2015 (Freitag Nachmittag) Hamburg Dr. Jochen Hilgert

Zur Anmeldung

* Gemäß den Leitsätzen und Empfehlungen der BZÄK/KZBV/DGZMK zur zahnärztlichen Fortbildung. ** zzgl. 19 % Mwst. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Curriculum: Minimalinvasive Implantologie

Zielgruppe: Einsteiger in die Implantologie
ANERKENNUNG ALS TEIL DES CURRICULUMS IMPLANTOLOGIE DER DGOI (DEUTSCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE E. V.)

TEIL 1:
  • Hygiene und OP Anforderungen in der Implantologie
  • Allgemeine Operationslehre
  • Grundlagen der dentalen Implantologie
  • Anatomie des Ober- und Unterkiefers
  • Indikationen / Kontraindikationen
  • Patientenselektion
  • Minimalinvasive Chirurgie im Unterkiefer
  • Prothetische Versorgung im Unterkiefer
  • Nachbehandlung / Recall
  • Hands-on
  • Live-OP – Minimalinvasive Implantologie im zahnlosen Unterkiefer
  • Lernzielkontrolle

TEIL 2:
  • Minimalinvasive Chirurgie im Oberkiefer (mit und ohne Aufklappen)
  • Planung für Einzelzahn-Rehabilitationen
  • Anatomische Kriterien
  • Biomechanische Kriterien
  • Planungsmethoden
  • Einfache Implantation / Parameter, Kriterien, Vorgehen
  • Inzisionen /kleine Augmentationen / Nähte
  • Hands-on
  • Live-OP
  • Lernzielkontrolle

TEIL 3:
  • Das Einzelzahnimplantat – Parameter für Ästhetik
  • Planung einer Einzelzahnimplantation
  • Knochenangebot und Klassifikation der Augmentationstechniken
  • Hands-on Implantation und Augmentation
  • Sofortimplantation, Sofortbelastung
  • Weichteilmanagement
  • Aktuelle prothetische Konzepte
  • 2 Live-OP’s
  • Lernzielkontrolle

TEIL 4:
Operation durch die Teilnehmer am eigenen Patienten unter Supervision mehrerer Kursleiter


Veranstalter des Curriculums ist die Haranni Academie Herne.
Weitere Informationen unter www.haranni-academie.de


Datum: Ort: Referent:
30.01. – 31.01.2015 (Teil 1) Herne Dr. Henriette Lerner
27.02. – 28.02.2014 (Teil 2) Herne Dr. Henriette Lerner
20.03. – 21.03.2014 (Teil 3) Herne Dr. Henriette Lerner
01.05. – 02.05.2014 (Teil 4) Herne Dr. Henriette Lerner, Martina Wiesemann

Zur Anmeldung

* Gemäß den Leitsätzen und Empfehlungen der BZÄK/KZBV/DGZMK zur zahnärztlichen Fortbildung. ** zzgl. 19 % Mwst. Änderungen und Druckfehler vorbehalten.

Das Webinar

Inhalte:
  • Das MDI Konzept:
    • Chirurgisches Protokoll – Wo liegen die Unterschiede zur konventionellen Implantation?
    • Prothetisches Protokoll – chair side vs. labside
  • Indikationen für Mini-Implantate
Kostenlose Teilnahme

Datum: 04.02.2015
Dauer der Veranstaltung: 15 – 16 Uhr
Referent: Dr. Ulf-Peter Krausch
Fortbildungspunkte*: 1

Anmeldung

Mittels der untenstehenden Suchmaske können Sie sich kostenlos für die folgenden Seminare anmelden:

  • MDI Seminar mit praktischen Übungen
  • MDI Anwenderseminar
  • MDI Curriculum: Minimalinvasive Implantologie
  • MDI Webinar

NULL

Melden Sie sich an

Bleiben Sie über alle Neuigkeiten informiert.

Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an:
Bitte bestätigen Sie die rechtlichen Hinweise zum Datenschutz durch Aktivieren des Kontrollkästchens.

Durch das Anklicken des Buttons "Newsletter bestellen" erkläre ich mein Einverständnis, dass die 3M ESPE Deutschland GmbH die von mir angegebene E-Mail- Adresse verwendet, um mir per E-Mail Informationen zu Produkten, Dienstleistungen und Aktivitäten von 3M ESPE aus dem Dentalbereich zukommen zu lassen.

Ich kann meine Einwilligung ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an

3M.ESPE@de.3mnews.com

widerrufen, ohne dass dafür weitere Übermittlungskosten als diejenigen nach Basistarif entstehen.

schließen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

3M ESPE nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Alle Informationen über Sie werden vertraulich behandelt.

Um sicherzustellen, dass Ihre Adresse nicht von einem Dritten eingegeben wurde, wird Ihnen eine einmalige Bestätigunsemail an folgende Email Adresse geschickt:

email@domain.com

Bitte klicken Sie auf den angehängten Link in dieser Email, um immer die aktuellsten 3M ESPE Neuigkeiten über Produkte, Veranstaltungen, Angebote, wissenschaftlichen und andere Informationen zu erhalten.

schließen
 
 
 

Neuigkeiten von 3M ESPE

 

Produktkatalog