Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

< Zurück Zementierung

 3m, espe, selbstadhäsiver zement  3m, espe, selbstadhäsiver zement

RelyX™ Unicem Zementfamilie Selbstadhäsiver Composite-Befestigungszement

Einfach überzeugend - Hand drauf!

Selbstadhäsiver Zement

Selbstadhäsiver Zement

Vergrößern RelyX™ Unicem 2 Automix

RelyX™ Unicem in der Darreichungsform Ihrer Wahl: Automix-Spritze, Kapsel, Clicker.

Quelle: Interne Untersuchungen durch 3M ESPE

Vergrößern RelyX™ Unicem 2 Automix

Scherhaftung nach 24 Stunden, lichtgehärtete Materialien.

Quelle: Interne Untersuchungen durch 3M ESPE

  • Die weltweite Nummer eins der selbstadhäsiven Befestigungszemente
  • Höchste Neutralisierung (pH-Wert) nach 24 Stunden
  • Hervorragende Haftung an verschiedenen Materialien

„Wir setzen RelyXUnicem in der Klinik häufiger ein als alle anderen Zemente“

"Ich liebe die Verlängerungskanülen von RelyXUnicem zum Einsetzen von Wurzelstiften“

„In den 7 Jahren, in denen ich RelyXUnicem verwende, hat es sich wirklich bewährt“

„Einfacher Zement für Wurzelstifte“*

„Sehr milder Zement, der zu wenig Sensitivitäten führt“ *

*Quelle: The Dental Advisor, 2010 / 2009

Produktinformation

Eigenschaften und Vorteile

Vergrößern

RelyX™ Unicem wurde durch die Fachpresse vielfach ausgezeichnet, unter anderem sechs Mal hintereinander vom Dental Advisor mit fünf Pluszeichen.

Quelle: 3M ESPE

  • Als erster selbstadhäsiver, dualhärtender universaler Composite-Befestigungszement wurde RelyX™ Unicem 2002 eingeführt. Der weltweit in der klinischen Anwendung bewährteste selbstadhäsive Zement bietet ein sehr geringes Risiko postoperativer Sensitivitäten.
  • Die einzigartige chemische Zusammensetzung sorgt für eine hervorragende Haftkraft ohne Vorbehandlung des Zahns, wie Ätzen, Primen und Bonden.
  • RelyX™ Unicem weist geringste Verfärbungen auf, sodass langanhaltende Ästhetik erzielt wird.

Indikationen

RelyX™ Unicem Zemente sind indiziert für die definitive Zementierung von:

  • Inlays, Onlays, Kronen und Brücken (Vollkeramik, Composite, Metall)
  • Wurzelstiften
  • Zwei- oder dreigliedrige Maryland-Brücken*
  • Dreigliedrigen Inlay- / Onlaybrücken*
  • Vollkeramik-, Composite- und Metall-Restaurationen auf Implantat-Abutments

* RelyX™ Unicem mit seinen hohen Haftwerten ermöglicht eine zuverlässige und komfortable Zementierung von Maryland, Inlay- und Onlaybrücken. Für diese Indikationen wird die Klebefläche durch zusätzliche Schmelzätzung vergrößert.

Technische Informationen

Vergrößern

RelyX™ Unicem vereint die Technologien von Glasionomer- sowie Adhäsiver Zementierung und Composite-Technologie.

Quelle: 3M ESPE

Vergrößern

Ergebnisse von Belastungstests bei selbstadhäsiven Composite-Zementen. Alle Prüfmuster waren selbstgehärtet und durchliefen 10.000 Zyklen einer thermischen Wechselbelastung.

Quelle: Interne Untersuchungen durch 3M ESPE

Vergrößern

Prüfmuster nach 3 Tagen in einer Kaffeelösung bei 36°.

Quelle: Interne Untersuchungen durch 3M ESPE

Vergrößern

Scherhaftung nach 24 Stunden, lichtgehärtete Materialien.

Quelle: Interne Untersuchungen durch 3M ESPE

Die Kombination dreier Hauptfaktoren macht die Formulierung von RelyX™ Unicem im Vergleich zu allen anderen selbstadhäsiven Zementen einzigartig.

  • Die Haftmonomere reagieren mit Dentin und Schmelz in einer Säure-Basen-Reaktion.
  • Gleichzeitig initiiert die Abbindereaktion die Bildung eines dreidimensionalen Netzes.
  • Im ersten Schritt der Säure-Basen-Reaktion freigesetzte Wassermoleküle reagieren mit Glasionomer-Füllkörpern des Composite-Befestigungszements.
  • Das Resultat sind basische Hydroxit-Ionen, die zur Neutralisierung führen, bis ein pH-Wert von 7 erreicht ist.
  • Dieser Schritt bewirkt einen Wechsel der Materialeigenschaften von hydrophil zu hydrophob.
  • Das Ergebnis: Der Zement ist resistenter gegen Wasseraufnahme und weist eine höhere Langzeitstabilität auf. Die hohe mechanische Festigkeit und Dimensionsstabilität ist typisch ist für einen Composite-Befestigungszement.

Hohe Farbstabilität für eine natürliche Ästhetik.

Besonders erfreulich für Patienten ist die hohe Farbstabilität von RelyX™ Unicem. Im Vergleich zu anderen führenden Zementen weist dieses Produkt nach drei Tagen in einer Kaffeelösung die geringste Verfärbung auf.

Ausgezeichnete Haftung.

Auf die Leistung von RelyX™ Unicem 2 Automix können Sie sich jetzt noch stärker verlassen: Im Vergleich mit anderen selbstadhäsiven Composite-Befestigungszementen zeigt RelyX™ Unicem 2 Automix die besten Haftwerte auf Dentin und Schmelz. Für die Patienten bedeutet das: langlebiger und zuverlässiger Zahnersatz.

Darreichungsformen

In der Darreichungsform Ihrer Wahl:

Ob als Aplicap™ oder Maxicap™ Kapsel, im Clicker™ Dispener oder der Automix-Spitze: die RelyX™ Unicem Technologie ist stark, wo es darauf ankommt.

RelyX™ Unicem 2 Automix

  • Mischkanüle montieren und Zement direkt applizieren
  • Einfache und zeitsparende Anwendung
  • Flexible Dosierung und optimale Konsistenz
Vergrößern RelyX™ Unicem 2 Automix

RelyX™ Unicem 2 Automix

Quelle: 3M ESPE

RelyX™ Unicem Aplicap

  • Ideale Menge für Inlays, Onlays, Kronen und Wurzelstifte
  • Hygienische Einzeldosis
  • Gleichbleibend hohe Mischqualität im Kapselmischgerät
Vergrößern RelyX™ Unicem Aplicap

RelyX™ Unicem Aplicap™

Quelle: 3M ESPE

RelyX™ Unicem Maxicap

  • Ideale Menge für mehrgliedrige Brücken
  • Hygienische Einzeldosis
  • Gleichbleibend hohe Mischqualität im Kapselmischgerät
Vergrößern RelyX™ Unicem Maxicap

RelyX™ Unicem Maxicap™

Quelle: 3M ESPE

RelyX™ Unicem 2 Clicker™ Dispenser

  • Flexible und hygienische Dosierung – jetzt noch einfacher zu mischen
  • Voreingestellte Dosen für gleichbleibendes Pastenverhältnis und wirtschaftliches Mischen
  • Gebrauchsfertig ohne Mischer, Aktivator, Applikator oder anderes Zubehör
Vergrößern RelyX™ Unicem 2 Clicker Dispenser

RelyX™ Unicem 2 Clicker™ Dispenser

Quelle: 3M ESPE

Bestellinformationen

Art.-Nr. Bestellinformationen
 

Relyx™ Unicem 2 Automix

Starter Kit RelyX™ Unicem 2 Automix / RelyX™ Fiber Post, shade A2 Universal: 56850 Starter-Kit RelyX™ Unicem 2 Automix und RelyX™ Fiber Post Starter Kit, Farbe A2 Universal:
1 Spritze à 8,5 g, 7 Mischkanülen (Standard), 15 Mischkanülen (breit), 15 Endo-Tips, 5 Intraoral-Tips, 5 RelyX™ Fiber Posts Größe 0 (1,1 mm Ø), je 5 RelyX™ Fiber Posts Größe 1 (1,3 mm Ø), Größe 2 (1,6 mm Ø), Größe 3 (1,9 mm Ø), 5 Bohrer Größe 0, 1, 2, 3, Universal
Refill Shade Transluscent 56848 Refill-Pack Farbe Transluzent:
1 Spritze à 8,5 g, 15 Mischkanülen (Standard), 5 Mischkanülen (breit), 5 Endo-Tips
Refill Shade A2 Universal 56846 Refill-Pack Farbe A2 Universal:
1 Spritze à 8,5 g, 15 Mischkanülen (Standard), 5 Mischkanülen (breit), 5 Endo-Tips
56847 Refill-Pack Farbe A3 Opak:
1 Spritze à 8,5 g, 15 Mischkanülen (Standard), 5 Mischkanülen (breit), 5 Endo-Tips
56858 Value Pack Farbe Transluzent:
3 Spritzen à 8,5 g, 30 Mischkanülen (Standard), 20 Mischkanülen (breit), 15 Endo-Tips, 5 Intraoral-Tips
56849 Value Pack Farbe A2 Universal:
3 Spritzen à 8,5 g, 30 Mischkanülen (Standard), 20 Mischkanülen (breit), 15 Endo-Tips, 5 Intraoral-Tips
56857 Value Pack Farbe A3 Opak:
3 Spritzen à 8,5 g, 30 Mischkanülen (Standard), 20 Mischkanülen (breit), 15 Endo-Tips, 5 Intraoral-Tips
56851 30 Mischkanülen (Standard)
56919 Mischkanülen Endo (je 15 Mischkanülen (breit) + Endo Tip Aufsätze)
56918 Mischkanülen Intra-oral (je 15 Mischkanülen (breit) + Intra-oral Tip Aufsätze)

 

Relyx™ Unicem 2 Clicker™

Art.-Nr. Bestellinformationen
56874 1 Clicker™ Dispenser Transluzent – 11g, 1 Mischblock
56875 1 Clicker™ Dispenser A2 Universal – 11g, 1 Mischblock
56876 1 Clicker™ Dispenser A3 Opak – 11g, 1 Mischblock

 

RelyX™ Unicem Aplicap™ Kapsel

Art.-Nr. Bestellinformationen
56828 Trial Pack
20 Aplicap™ Kapseln in den Farben A2
Universal (10), Transluzent (6), A3 Opak (4)
56814 Intro Kit
50 Aplicap™ Kapseln in den Farben A2
Universal (24), Transluzent (16), A3 Opak (10), mit Aplicap™ Aktivator und Applier
56815 Refill 50 Aplicap™ Kapseln in den Farben A2 Universal (24), Transluzent (16), A3 Opak (10), 10 Verlängerungskanülen
56816 Refill 50 Aplicap™ Kapseln, Transluzent, 10 Verlängerungskanülen
56817 Refill 50 Aplicap™ Kapseln, A3 Opak, 10 Verlängerungskanülen
56818 Refill 50 Aplicap™ Capsules, A2 Universal, 10 Verlängerungskanülen
56819 Refill 20 Aplicap™ Kapseln, A1
56820 Refill 20 Aplicap™ Kapseln, Weiß Opak

 

RelyX™ Unicem Maxicap Kapsel

Art.-Nr. Bestellinformationen
56830 Intro Kit 20
Maxicap™ Kapseln in den Farben
A2 Universal (10), Transluzent (6), A3 Opak (4), mit Maxicap™ Aktivator und Applier
56831 Refill Packungen 20 Maxicap™ Kapseln in den Farben A2 Universal (10), Transluzent (6), A3 Opak (4)
56832 Refill 20 Maxicap™ Kapseln, Transluzent
56833 Refill 20 Maxicap™Kapseln, A3 Opak
56834 Refill 20 Maxicap™ Kapseln, A2 Universal

Klinische Anwendung

RelyX™ Unicem 2 Automix Vollkeramikkrone auf einem wurzelbehandelten oberen zweiten Prämolaren

Der Patient stellte sich mit einem im Bereich des palatinalen Höckers frakturierten Zahns vor. Der Zahn war zuvor wurzelbehandelt worden. Der defekte Wurzelstift wurde entfernt, und die Wurzelbehandlung wurde wiederholt. Der Patient wünschte eine zahnfarbene Krone. Aus ästhetischen Gründen wurde auch die vorhandene Amalgamfüllung im ersten Prämolaren durch Composite ersetzt.

Abbildung 1: Ausgangsbefund

Abbildung 1: Ausgangsbefund

Abbildung 2: Präparation des Wurzelkanals mit RelyX™ Fiber Post Bohrern

Abbildung 2: Präparation des Wurzelkanals mit RelyX™ Fiber Post Bohrern (3M ESPE).

Abbildung 3: Überprüfen der Wurzelstiftpassung und Bestimmung der Länge

Abbildung 3: Überprüfen der Wurzelstiftpassung und Bestimmung der Länge.

Abbildung 4: Extraorales Kürzen des Wurzelstifts

Abbildung 4: Extraorales Kürzen des Wurzelstifts.

Abbildung 5: Aufsetzen der Mischkanüle mit Endo-Tip auf die RelyX™ Unicem 2 Automix Spritze

Abbildung 5: Aufsetzen der Mischkanüle mit Endo-Tip auf die RelyX™ Unicem 2 Automix Spritze (3M ESPE).

Abbildung 6: Applizieren von RelyX™ Unicem 2 Automix direkt in den praparierten Wurzelkanal

Abbildung 6: Applizieren von RelyX™ Unicem 2 Automix direkt in den praparierten Wurzelkanal.

Abbildung 7: Einsetzen von RelyX™ Fiber Post

Abbildung 7: Einsetzen von RelyX™ Fiber Post.

Abbildung 8: Lichthärten mit dem Elipar™ S10 LED-Polymerisationsgerät

Abbildung 8: Lichthärten mit dem Elipar™ S10 LED-Polymerisationsgerät (3M ESPE).

Abbildung 9: Präparation für eine Krone aus Lava™ Zirkonoxid

Abbildung 9: Präparation für eine Krone aus Lava™ Zirkonoxid (3M ESPE).

Abbildung 10: Die definitiv zementierte Krone aus Lava™ Zirkonoxid

Abbildung 10: Die definitiv zementierte Krone aus Lava™ Zirkonoxid.

Fotos von Dr. Barbara Cerny, Deutschland.

Mit RelyX™ Unicem 2 Automix befestigte Lava™-Krone im Seitenzahnbereich

Oberer erster Molar mit defekter Composite-Füllung. Aufgrund einer fortschreitenden Sekundärkaries war eine Wurzelbehandlung erforderlich geworden. Zur Stabilisierung des Zahns musste dieser überkront werden; geplant war eine Vollkeramikkrone aus Lava™ Zirkonoxid (3M ESPE). Bis zur definitiven Zementierung wurde der Zahn mit Protemp™ Crown (3M ESPE) provisorisch versorgt.

Abbildung 1: Ausgangsbefund

Abbildung 1: Ausgangsbefund

FAbbildung 2: Protemp™ Crown für die provisorische Versorgung (3M ESPE) in situ

Abbildung 2: Protemp™ Crown für die provisorische Versorgung (3M ESPE) in situ.

Abbildung 3: Reinigen der Präparation

Abbildung 3: Reinigen der Präparation.

Abbildung 4: Vorbereiten der Lava™-Krone mit CoJet™ Prep und CoJet™ Sand

Abbildung 4: Vorbereiten der Lava™-Krone mit CoJet™ Prep und CoJet™ Sand (alle 3M ESPE).

Abbildung 5: Füllen der Krone mit RelyX™ Unicem 2 Automix (3M ESPE) unter Verwendung der Standard-Mischkanüle

Abbildung 5: Füllen der Krone mit RelyX™ Unicem 2 Automix (3M ESPE) unter Verwendung der Standard-Mischkanüle.

Abbildung 6: Eingliedern der Krone

Abbildung 6: Eingliedern der Krone.

Abbildung 7: Kurzes Anpolymerisieren

Abbildung 7: Kurzes Anpolymerisieren.

Abbildung 8: Entfernen von überschüssigem Zement

Abbildung 8: Entfernen von überschüssigem Zement.

Abbildung 9: Schlusspolymerisation.

Abbildung 9: Schlusspolymerisation.

Abbildung 10: Die fertige 3M™ ESPE™ Lava™-Krone in situ

Abbildung 10: Die fertige 3M™ ESPE™ Lava™-Krone in situ.

Fotos von Dr. Gunnar Reich, Deutschland.

Frontzahnrestauration mit RelyX™ Fiber Post und einer Krone aus Glaskeramik

Nachdem eine insuffiziente temporäre Füllung exkaviert wurde, wird der Wurzelkanal mit RelyX™ Unicem und RelyX™ Fiber Post gefüllt, um anschließend eine CAD/CAM-gefertigte Krone aus Glaskeramik einzugliedern.

Abb. 1: Ausgangssituation: Aus klinischer und ästhetischer Sicht insuffiziente Restaurationen im Oberkiefer-Frontzahnbereich

Abb. 1: Ausgangssituation: Aus klinischer und ästhetischer Sicht insuffiziente Restaurationen im Oberkiefer-Frontzahnbereich.

Abb. 2: Kariesexkavation und Präparation des Wurzelkanals für das Einsetzen des RelyX™ Fiber Posts unter Verwendung des entsprechenden RelyX™ Fiber Post Bohrers

Abb. 2: Kariesexkavation und Präparation des Wurzelkanals für das Einsetzen des RelyX™ Fiber Posts unter Verwendung des entsprechenden RelyX™ Fiber Post Bohrers.

Abb. 3: Präparierte Wurzelkanäle

Abb. 3: Präparierte Wurzelkanäle.

Abb. 4: RelyX™ Unicem Befestigungszement wird mit der RelyX™ Unicem Aplicap™ Verlängerungskanüle direkt in den Wurzelkanal appliziert

Abb. 4: RelyX™ Unicem Befestigungszement wird mit der RelyX™ Unicem Aplicap™ Verlängerungskanüle direkt in den Wurzelkanal appliziert.

Abb. 5: RelyX™ Fiber Posts zementiert mit RelyX™ Unicem, nach Lichthärtung

Abb. 5: RelyX™ Fiber Posts zementiert mit RelyX™ Unicem, nach Lichthärtung.

Abb. 6: Stiftaufbau

Abb. 6: Stiftaufbau.

Abb. 7: Fertige CAD/CAM Glasskeramik-kronen (Paradigm™ C, 3M ESPE) in situ

Abb. 7: Fertige CAD/CAM Glasskeramik-kronen (Paradigm™ C, 3M ESPE) in situ.

Von Dr. Stergios Zafiriadis, Zürich, Schweiz

Studien und Wissenschaft

Retentionskraft von Kronen aus Zirkoniumdioxid an selbstadhäsiven Zementen

Vergrößern

Höchste Retentionswerte für Zirkonoxidkronen

Quelle: C.P. ERNST, G. KAMPF, I. BUSEMANN, E. STENDER und B. WILLERSHAUSEN, Johannes-Gutenberg- Universität Mainz, Deutschland Veröffentlicht während IADR 2010, Abstract Nr. 0394

Retentive Strength of Zirconium-Oxide Crowns to Self-Adhering Cements
C.P. ERNST, G. KAMPF, I. BUSEMANN, E. STENDER und B. WILLERSHAUSEN, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Deutschland
Veröffentlicht während IADR 2010, Abstract Nr. 0394

Ziele:

Die Retentionskraft eines experimentellen selbstadhäsiven Zements (SFCem 44/3M ESPE), sechs selbstadhäsiver Zemente (RelyX Unicem Aplicap, RelyX Unicem Clicker/3M ESPE, iCEM/Heraeus, Maxcem Elite/sds Kerr, Bifix SE/VOCO, SpeedCEM/Ivoclar), zwei selbstadhäsiver Zemente mit selbstätzenden Primern (Panavia 21/Kuraray, Secure/Sun Medical), einem Glasionomerzement (Ketca Cem Aplicap/3M ESPE), einem kunststoffmodifizierten Glasionomerzement (Meron Plus/VOCO) und einem Zinkphosphat-Zement (Harvard) wurde nach thermischer Wechselbelastung ermittelt: Kronen aus Zirkoniumdioxid (Lava, 3M ESPE) wurden dazu an zuvor extrahierten menschlichen Zähnen befestigt.

Methode:

120 extrahierte Zähne (n=10) wurden in einem standardisierten Verfahren (10°, h=3 mm) präpariert. Die Composite-Befestigungszemente und das Adhäsivsystem wurden gemäß Herstellerangaben angewendet. Dualhärtende Systemen wurde ausschließlich im Selbsthärtungsmodus angewendet. Die Innenflächen der Kronen wurden sandgestrahlt (Rocatec Pre). Nach thermischer Wechselbelastung (5.000 Zyklen bei 5-55°C) und einem Jahr Wasserlagerung wurden die zementierten Vollkeramikkronen (Rocatec-Vorbehandlung an der äußeren Oberfläche; mit niedrigschrumpfendem Epoxidharz an einem Kunststoffblock aus Paladur Prothesenbasismaterial befestigt) in Einschieberichtung unter Verwendung einer Zwick Universal-Prüfmaschine entfernt. Die Retentionsfläche wurde einzeln für jeden Zahn ermittelt [Dahl & Oilo, Dent Mater 2, 1986]. Die statistische Analyse wurde mit SPSS 11.0 durchgeführt (Wilcoxon Rangsummentest, Korrektur nach Bonferroni).

Ergebnisse:

Die Retentionskräfte waren (N/mm2): (Min/Q1/Median/Q3/Max):

SFCem44: 2,6/2,8/3,8/3,8/4,4, RelyX Unicem Aplicap: 1,2/2,6/3,1/4,9/6,4, RelyX Unicem Clicker: 3,2/3,9/4,1/4,4/5,9, iCEM: 0,8/2,2/2,3/3,0/3,3, Maxcem Elite: 1,4/2,5/3,0/3,6/4,5, Bifix SE: 1,3/1,5/1,7/2,1/2,4, SpeedCEM: 0,1/1,2/1,3/1,7/2,8, Panavia 21: 0,2/0,6/1,7/2,1/4,4, Secure: 1,1/2,2/3,0/3,6/4,4, Ketac Cem: 0,4/1,0/1,4/1,8/3,2, Meron Plus: 1,2/3,0/3,1/3,4/5,4, Harvard: 0,2/1,0/1,1/1,4/2,0

Fazit: Die Leistung der verschiedenen selbstadhäsiven Zemente zeigte innerhalb der Gruppe signifikante Unterschiede. Verglichen mit Glasionomer- oder Zinkphosphat-Zementen kann eine signifikant höhere Retentionskraft erreicht werden.

Zusammenfassung von 3M ESPE

Ziel der Untersuchung:

Bewertung der Haftleistung eines neuen selbstadhäsiven sowie weiterer adhäsiver, selbstadhäsiver und konventioneller Befestigungszemente an Kronen aus 3M™ ESPE™ Lava™ Zirkonoxid.

Ergebnisse der Untersuchung:

Keines der getesteten Materialien weist eine höhere mittlere Haftkraft auf als die selbstadhäsiven Befestigungszemente 3M™ ESPE™ RelyX™ Unicem Clicker™ und 3M™ ESPE™ RelyX™ Unicem 2 Automix.

3M ESPE RelyX™ Unicem - 7 Jahre klinische Erfahrung

3M ESPE RelyX™ Unicem Self-Adhesive Universal Resin Cement 7-Year Clinical Performance Veröffentlicht in: THE DENTAL ADVISOR, Bd. 27, Nr. 4, Mai 2010

Ziel der Untersuchung:

Die Gutachter des Dental Advisor verwendeten RelyX™ Unicem zur Eingliederung von Vollkeramik- und Metallkeramikrestaurationen (Kronen, Brücken, Inlays/Onlays und Wurzelstiften).

Bewertet wurden postoperative Sensitivitäten, Randverfärbungen und Dezementierung.

Ergebnisse:

Nach 7 Jahren standen über 1450 Restaurationen für den Recall zur Verfügung. Postoperative Sensitivitäten traten nur bei sehr wenigen Patienten auf (1,1 %). Sie beruhigten sich meist nach wenigen Wochen. Hinsichtlich Randverfärbungen war das Ergebnis vergleichbar mit Adhäsiven der 5. und 6. Generation und den dazugehörigen Composite-Zementen.

Die Dezementierungsrate bei mit RelyX™ Unicem befestigten Restaurationen lag bei 2,4 %. Insgesamt erhielt RelyX™ Unicem eine klinische Bewertung von 99 % und erhielt damit vom Dental Advisor bereits im 7. Jahr in Folge die höchste Bewertung von fünf Pluszeichen.

Glaskeramikinlays- und onlays nach 4 Jahren in vivo

Vergrößern Clinical results after 4 years

Klinische Ergebnisse nach 4 Jahren

Veröffentlicht von S. Geraldeli1, C. Stanford1, D. Dawson1, J. S. Wefel1, S. Timmons2, D. S. Cobb1, M. Hernandez1, S. Guzman-Armstrong1, T. Flynn1, C. M. Asmussen1, S. Hansen1 und D. Stark1,
1Universität Iowa, Iowa City, Iowa, USA,
2
Universität Iowa, Coralville, Iowa, USA IADR 2009 Miami, Nr. 1639

Glaskeramikinlays- und onlays nach 4 Jahren in vivo
Veröffentlicht von S. Geraldeli1, C. Stanford1, D. Dawson1, J. S. Wefel1, S. Timmons2, D. S. Cobb1, M. Hernandez1, S. Guzman-Armstrong1, T. Flynn1, C. M. Asmussen1, S. Hansen1 und D. Stark1,
1
Universität Iowa, Iowa City, Iowa, USA,
2
Universität Iowa, Coralville, Iowa, USA
IADR 2009 Miami, Nr. 1639

Ziel der Untersuchung:

In dieser klinischen Studie wurden 95 Keramikrestaurationen der Klassen I und II (Authentic®, Microstar, Atlanta, USA) mit RelyX™ Unicem und einem von vielen Zahnärzten als Goldstandard angesehenen Total-Etch-Systems (Syntac®, Variolink® II, Ivoclar Vivadent) zementiert. Die Restaurationen wurden eingangs und bei jährlichen Recall-Terminen auf postoperative Sensitivitäten untersucht und nach USPHS-Kriterien bewertet.

Ergebnisse:

Beim Recall nach 4 Jahren zeigte der selbstadhäsive universale Composite Befestigungszement RelyX Unicem ebenso gute Werte wie Variolink® II, nach zusätzlichem Ätzen und Bonden.

Downloads

Broschüren

Videos

Zementierung von RelyX™ Fiber Post mit RelyX™ Unicem 2 Automix, Selbstadhäsiver Composite-Zement (englisch)
Zementierung von RelyX™ Fiber Post mit RelyX™ Unicem Aplicap und Verlängerungskanüle, Selbstadhäsiver Composite-Zement (englisch)

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt

Finden Sie jetzt die Sicherheitsdatenblätter für die Produkte Ihrer Wahl.

Produktbewertung

Schreiben Sie eine Bewertung zu RelyX™ Unicem

* Pflichtfelder

 

Wir werden Ihre Kontaktdaten weder verkaufen noch anderweitig weitergeben. Die von Ihnen angegebenen Daten werden nur dazu verwendet, Ihnen in Übereinstimmung mit der Datenschutzrichtlinie von 3M Informationsmaterial über Produkte von 3M zukommen zu lassen.

 
 

3M ESPE Seitensuche

Suche nach Produkten oder Schlagwörtern

 

Melden Sie sich an

Bleiben Sie über alle Neuigkeiten informiert.

Bitte geben Sie eine gültige Email-Adresse an:
Bitte bestätigen Sie die rechtlichen Hinweise zum Datenschutz durch Aktivieren des Kontrollkästchens.

Durch das Anklicken des Buttons "Newsletter bestellen" erkläre ich mein Einverständnis, dass die 3M ESPE Deutschland GmbH die von mir angegebene E-Mail- Adresse verwendet, um mir per E-Mail Informationen zu Produkten, Dienstleistungen und Aktivitäten von 3M ESPE aus dem Dentalbereich zukommen zu lassen.

Ich kann meine Einwilligung ohne Angabe von Gründen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft per E-Mail an

3M.ESPE@de.3mnews.com

widerrufen, ohne dass dafür weitere Übermittlungskosten als diejenigen nach Basistarif entstehen.

schließen

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

3M ESPE nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Alle Informationen über Sie werden vertraulich behandelt.

Um sicherzustellen, dass Ihre Adresse nicht von einem Dritten eingegeben wurde, wird Ihnen eine einmalige Bestätigunsemail an folgende Email Adresse geschickt:

email@domain.com

Bitte klicken Sie auf den angehängten Link in dieser Email, um immer die aktuellsten 3M ESPE Neuigkeiten über Produkte, Veranstaltungen, Angebote, wissenschaftlichen und andere Informationen zu erhalten.

schließen
 
 
 
 

Produktkatalog