Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

3M IndigoCalculator



Durch unsere strategische Partnerschaft mit der Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH bieten wir Krankenhäusern eine umfassende Beratungs- und Softwarelösung zur effizienten, schnellen und zielorientierten Einführung einer Kostenträgerrechnung. Mit dem Ausbau des Beratungsspektrums im Rahmen dieser Kooperation profitieren die Nutzer von 3M™ IndigoCalculator von der Möglichkeit, an einem sehr differenzierten Kosten- und Leistungs-Benchmark teilzunehmen.



Newsletter Registrierung
Information

Übersicht

Kostenträgerrechnung

Die Ermittlung der Fallkosten ist das Ziel der Kostenträgerrechnung. Diese anspruchsvolle Aufgabe eröffnet Ihnen einen Blick auf unterschiedlichste Kennzahlen der Leistungsprozesse im Krankenhaus. Viele betriebswirtschaftliche Fragestellungen im Krankenhaus lassen sich mit Kenntnis des fallbezogenen Ressourcenverbrauches besser beantworten - z. B. wenn es um die Identifikation von Optimierungspotenzialen oder um die effiziente Ermittlung von Abteilungsbudgets geht. Mit einem hohen Anspruch an Qualität und Transparenz Ihrer Kostenträgerrechnung verbessern Sie die betriebswirtschaftlichen Entscheidungsprozesse Ihres Krankenhausunternehmens. Unser Ansatz ermöglicht es Ihnen, die Kostenträgerrechnung für Ihre Zwecke maßgeschneidert und zeitsparend zu nutzen und somit Ihr Krankenhausmanagement optimal zu unterstützen.

Ihr Nutzen

Informationsgrundlage für

  • Managemententscheidungen
  • Struktur- und Prozessanalysen
  • Leistungs- und Budgetplanung
  • die Ermittlung der individuellen Untergrenzen für Preisverhandlungen (z. B. Selektivverträge)

Teilnahme an der InEK-Kalkulation mit

  • positiver Einflussnahme auf den Entgeltkatalog
  • externer Qualitätssicherung durch das InEK
  • Aufwandserstattung

Möglichkeit der Teilnahme am Benchmarking

Übersicht

 

Schritt für Schritt zum Erfolg

Der Nutzen der Kostenträgerrechnung ist abhängig von ihrer Qualität. Bei jedem Schritt auf dem Weg zum Ergebnis unterstützen wir Sie mit unserer langjährigen Erfahrung im Rahmen der Kalkulation - sei es bei der Vorbereitung der Datengrundlage, der vollständigen Abbildung der Kalkulation in der Software 3M™ IndigoCalculator, der Analyse, der Interpretation, beim Vergleich der Ergebnisse oder der Umsetzung von Lösungen zur Optimierung Ihrer Leistungsprozesse.


Schritt 1 - Datengrundlage und DatenaufbereitungSchritt 1 - Datengrundlage und Datenaufbereitung

Für die Durchführung der Kostenträger-
rechnung benötigen Sie Daten aus unterschiedlichen Bereichen Ihres Krankenhauses. Dazu gehören z. B.:

  • § 21 Daten
  • Kostendaten
  • Einzelkosten
  • Fallbezogene Leistungsdaten
  • IBLV-Schlüssel

3Mmehr

Solidarismehr

Wir helfen Ihnen, die Vorbereitungszeit erheblich zu verkürzen, indem wir Sie gezielt bei der Erstellung der Datengrundlage unterstützen oder die Datenaufbereitung übernehmen.


Schritt 2 - DatenprüfungSchritt 2 - Datenprüfung

Die Ergebnisse Ihrer Kostenträgerrechnung hängen maßgeblich von der krankenhausindividuellen Datengrundlage ab. Daher ist neben der Datenaufbereitung besonders die vorherige Prüfung der Daten wichtig, um auf Basis Ihrer Ergebnisse Entscheidungen treffen zu können.

3Mmehr

Solidarismehr

Im Anschluss an die umfangreichen Prüfungen der Ein- und Ausgangsdaten geben wir Ihnen eine Rückmeldung zur hausinternen Datenqualität. Durch diese doppelte Prüfung wird eine qualitätsgesicherte Entscheidungsgrundlage geschaffen.

Schritt 3 - Systemeinrichtung und Transformation
Schritt 3 - Systemeinrichtung und Transformation

Der zentrale Schritt ist die Durchführung der Kostenträgerrechnung im 3M™ IndigoCalculator. Dafür werden Ihre zuvor aufbereiteten und geprüften Daten in den 3M™ IndigoCalculator eingelesen und verarbeitet.

3Mmehr

Solidarismehr

Für die Teilnahme an der InEK-Kalkulation und die Nutzung für eigene Analysezwecke wird die Kostendatei im 3M™ IndigoCalculator erzeugt. Die Kalkulationsergebnisse liegen nun fallbezogen - und für psychiatrische/psychosomatische Krankenhäuser auch tagesbezogen - vor.


Schritt 4 - Präsentation und Benchmarking
Schritt 4 - Präsentation und Benchmarking

Die Ergebnisse der Kostenträgerrechnung stellen eine fundierte Informationsbasis für Ihre Managemententscheidungen dar. Auf Basis dieser Daten können Sie Analysen bestimmter Leistungsbereiche, Fallgruppen oder sogar einzelner Fälle vornehmen.

3Mmehr

Solidarismehr

Mit Hilfe der o. g. 3M-Datenwerkzeuge und dem Solidaris-Benchmarking sind Sie bestens gerüstet, um selbständig oder mit Beratungsunterstützung einen wirklichen Nutzen aus der Kostenträgerrechnung zu ziehen. Die Zeiten, in denen die Kostenträgerrechnung nur für das InEK erstellt wurde und anschließend im Aktenschrank verschwand, sind damit definitiv vorbei.


Schritt 5 - Analyse und Umsetzung
Schritt 5 - Analyse und Umsetzung

Entscheidend für den langfristigen Erfolg der Kostenträgerrechnung als Steuerungsinstrument ist die Kommunikation der Ergebnisse in das Krankenhaus in Verbindung mit der Umsetzung konkreter Maßnahmen.

Solidarismehr

Erst die Umsetzung konkreter Maßnahmen aus den Erkenntnissen der Kostenträgerrechnung potenziert den Nutzen der Kalkulation.

 

Die Partner

Von zwei starken Partnern profitieren

3M™ Health Information Systems und die Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH haben eine strategische Partnerschaft geschlossen. Mit dieser Kooperation erhalten Krankenhäuser eine umfassende Beratungs- und Softwarelösung zur effizienten, schnellen und zielorientierten Einführung einer Kostenträgerrechnung. Mit dem Ausbau des Beratungsspektrums im Rahmen dieser Kooperation profitieren die Nutzer von 3M™ IndigoCalculator von der Möglichkeit, an einem sehr differenzierten Kosten- und Leistungs-Benchmark teilzunehmen.

3M™ Health Information Systems
Mehr

Solidaris Unternehmensberatungs-GmbH
Mehr

 

Best Practice-Vergleiche

Das einzigartige Solidaris-Benchmarking-Projekt erhöht die Aussagekraft Ihrer Kostenträgerrechnung um ein Vielfaches. Ihre Teilnahme am Solidaris- Benchmarking-Projekt eröffnet Ihnen den exklusiven Zugang zu einer äußerst wertvollen und professionell erstellten Vergleichsdatenbasis, die sonst nicht zugänglich ist. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Interpretation der Benchmarking-Ergebnisse und leiten gemeinsam mit Ihnen gezielte Maßnahmen zur Optimierung der Prozesse und zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit in Ihrem Krankenhaus ab.

Beispiel: In Haus F ist die DRG I47B in der Fachabteilung Allgemeinchirurgie unter den zehn DRGs mit dem höchsten Fehlbetrag.