3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Salus BKK: Umstellung von 3M™ KAPS auf 3M™ KAPS Suite


Die Salus Betriebs-Krankenkasse hat auf Live-Betrieb geschaltet – seit Kurzem setzt man hier auf die Weiterentwicklung der etablierten Lösung 3M™ KAPS. Der Wechsel auf die Nachfolgesoftware 3M™ KAPS Suite war nicht nur dem Thema ‚Zukunftssicherheit’ geschuldet:

Die Gesetzliche Versicherung mit ca. 150.000 Versicherten und 322 Mitarbeitern arbeitete speziell im Bereich Krankenhausleistungen aktiv an der Verschlankung und Verbesserung bestehender Team- und Arbeitsstrukturen. In diesem Rahmen wurde nach Möglichkeiten gesucht, die Mitarbeiter zu entlasten, automatisierte Datenverarbeitungen über Workflows zu nutzen und gleichzeitig individuell konfigurierbare Ansichten für die Sachbearbeitung zu ermöglichen.

All diese Anforderungen konnten abgedeckt werden durch die erhebliche Erweiterung an neuen Funktionen. Ein hohes Maß an Individualisierbarkeit und Flexibilität für spätere kassenspezifische Anpassungen war ebenfalls ein ausschlaggebendes Argument für den Umstieg auf die KAPS Suite.

Eine Herausforderung war die Einbettung des prozessoptimierenden Prüfwerkzeugs für die Abrechnung in die bestehende, individuelle Systemlandschaft. Ziel der ersten Projektstufe bis zum Go-Live war es daher, die wesentlichen Funktionen der Vorgängersoftware KAPS zu übernehmen. 3M arbeitete hier mit verbessertem Projektmanagement und erstellte zunächst einen Proof of Concept, der insgesamt eine sehr schnelle, problemlose Umsetzung ermöglichte. Auch der Einsatz eines Testsystems unterstützte die Installation und Konfiguration der KAPS Suite optimal und trug wesentlich zum Erfolg des Umstiegs bei. In einer nächsten Projektstufe werden in gemeinsamer Zusammenarbeit nun individuelle Anpassungen, zum Beispiel kundenindividuelle Workflows, entwickelt und implementiert.

"Ich bedanke mich herzlich für die Abstimmungen, Fehlersuchen und vor allem Fehlerlösungen, Schulungen, Unterstützungen, für 3M’s Geduld, für geleisteten Einsatz und insgesamt für das gute Gelingen des Umstiegs", kommentiert Holger Hauswirth, Abteilungsleiter Vertrieb und stationäre Versorgung, die vergangenen Monate der gemeinsamen Projektarbeit.

Planen auch Sie – gemeinsam mit uns – Ihren Umstieg! Ihr Ansprechpartner Joachim Mündler steht Ihnen für eine Beratung gern jederzeit zur Verfügung!

 

18.08.16

Zurück zu: News