Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Lacksysteme und ihre Besonderheiten

Bezeichnung
Trocknung
Beanspruchbarkeit
Vorteile
Nachteile
NC-Nitrolacke Luft Normal Schnelle Trocknung Hoher Lösemittelanteil, mäßige Beständigkeit
Öl- und Kunstharzlacke Luft Normal Sehr einfach aufzutragen (Pinsel) Langsame Trocknung, mäßige Beständigkeit, selbstentzündlich
2K PUR Lacke Luft + Härter Hoch Gute Beständigkeit, universell einsetzbar, Härte und Elastizität sehr gut steuerbar Hoher Lösemittelanteil; durch Zugabe von Härter begrenzte Verarbeitungszeit
UV-Lacke 100% Festkörper UV-Licht Hoch Sekundenschnelle Trocknung, sofortige Weiterverarbeitung, sehr gute Beständigkeit und Härte, lösemittelfrei Nur industriell mit speziellen Maschinen und UV-Trockner zu verarbeiten, deckende Farbtöne stark eingeschränkt
1K Wasser-Lacke Luft Normal Geringer Lösemittelanteil, Arbeitsgeräte lassen sich mit Wasser reinigen Mäßige Beständigkeit, bei Holz etwas höherer Schleifaufwand
2K Wasser-Lacke Luft + Härter Hoch Gute Beständigkeit, geringer Lösemittelanteil, Arbeitsgeräte lassen sich mit Wasser reinigen Bei Holz etwas höherer Schleifaufwand; durch Zugabe von Härter begrenzte Verarbeitungszeit
UV Wasser-Lacke Luft + UV-Licht Hoch Gute Beständigkeit, geringer Lösemittelanteil, Arbeitsgeräte lassen sich mit Wasser reinigen Vor der Bestrahlung mit UV-Licht muss das Wasser komplett verdunstet sein; nur industriell mit speziellen UV-Trocknern zu verarbeiten
Pulverlacke Luft + Hitze Hoch Gute Beständigkeit, lösemittelfrei Für wärmeempfi ndliche Substrate (z. B. Holz) nicht geeignet
SH (säurehärtende) Lacke Luft + Härter Normal – Hoch Gute Beständigkeit Formaldehyd-Abspaltung, durch Zugabe von Härter begrenzte Verarbeitungszeit
Ungesättigte Polyesterlacke Luft + Aktivator + Härter Hoch Gute Beständigkeit, schnelle Trocknung, sehr gute Härte und Schleifbarkeit Bei der Verarbeitung Geruchsbelästingung durch Styrol, durch Zugabe von Härter und Aktivator begrenzte Verarbeitungszeit, selbstentzündlich

 

Die Eigenschaften bezüglich z. B. Härte, Elastizität oder Chemikalien-Beständigkeit aller Lacksysteme lassen sich durch unterschiedliche Inhaltsstoffe oder chemische Komponenten variieren. Damit verändern sich auch die mechanischen Eigenschaften der Lacke hinsichtlich Schleifen und Polieren.