Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Das neue Scotch-Brite® Hochleistungstuch 2011 von 3M für den Roboter


Diverse Reinigungsvorgänge im Fertigungsprozess der Auto­mobilindustrie, die bislang noch mühsam von Hand erledigt werden mussten, können jetzt automatisiert werden. Möglich macht dies eine innovative Entwicklung des Multi-Technolo­gie­unternehmens 3M: das Scotch-Brite Hochleistungstuch 2011 von der Rolle.

In Form eines schmalen Streifens von derzeit gerade mal 1,8 Zen­timeter Breite wird das Tuch mithilfe eines automatischen Trans­portsystems, das in einen Reinigungskopf integriert ist, von einer Rolle ab- und nach „getaner Arbeit“ auf eine leere Rolle wieder aufgewickelt. Das Funktionsprinzip entspricht dem eines Film­pro­jektors. Mittels Roboter wird der Reinigungskopf, den 3M ebenfalls in Kooperation mit einem Systempartner ent­wickelt hat, über die vorab exakt bestimmbare Fläche geführt.

Zwei Unternehmen nutzen das neue Verfahren der automa­ti­schen Reinigung bereits. Bei einem wird damit der Türflansch gereinigt, auf den anschließend die mit 3M Acrylic Foam Klebe­band ausgerüstete Türdichtung appliziert wird. Ein anderer Her­steller bedient sich des einzigartigen Verfahrens für die Reini­gung von Dachseitenwand-Rahmen und Dachaußenseiten vor dem Plasmatronlöten. „In diesen beiden ersten Anwendungen zeigen sich die Vorteile der automatischen Reinigung ganz deutlich“, betont Klaus Malecki, Technischer Spezialist für System­anwendungen. Neben Effizienz und Produktivität nennt er dabei vor allem die wesentlich höhere Prozesssicherheit. „Durch den Ab- und Aufrollprozess steht kontinuierlich ein sauberes Reinigungstuch zur Verfügung. Zudem werden sämtliche zu reinigenden Flächen automatisch berücksichtigt, was zu kontinuierlich reproduzierbaren Ergebnissen führt.“

Das neue Verfahren lässt sich über die beiden genannten Bei­spiele hinaus in viele Segmente des automobilen Produktions­prozesses integrieren, überall dort, wo eine Reinigung als Zwi­schenschritt erforderlich ist. Potenzial dafür sehen die Ent­wick­ler in Presswerk und Rohbau, an der Lackierlinie, bei Montage und Endmontage. Optimal gereinigte Oberflächen werden hier benötigt vor dem Schweißen, Löten oder Kleben. Problemlos und effizient entfernen ließen sich damit beispielsweise auch sogenannte Oversprays, die im Rahmen von Produktionspro­zessen entstehen.

Mit eigenem Equipment im Neusser Technologiezentrum von 3M sind die hier tätigen Spezialisten in der Lage, Reinigungs­anwen­dungen des Kunden unter Laborbedingungen als automa­tischen Prozess zu simulieren und sie in enger Kooperation und Abstimmung mit ihm seinen Bedürfnissen optimal anzupassen. Auch die beiden genannten Beispiele automatisierter Prozesse sind in enger Zusammenarbeit mit den Kunden bzw. mit dem jeweiligen Systempartner realisiert worden.



 Automatische Reinigung mit dem Scotch-Brite® Hochleistungstuch 2011

Automatische Reinigung mit dem Scotch-Brite® Hochleistungstuch 2011

Zurück zu: Aktuelles