Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Schritt für Schritt


Was ein funktionierendes Schmutzfangsystem leisten muss:


  1. Grobschmutz, Feinschmutz und Nässe aufnehmen

  2. Ausreichende Grösse

  3. Grobschmutz, Feinschmutz und Nässe verbergen und binden

  4. Dauerhaftes ästhetisches Aussehen

  5. Einfache Reinigung

1. Grobschmutz, Feinschmutz und Nässe aufnehmen

Wenn Besucher über Ihren Schmutzfang laufen soll der Schmutz von Ihren Schuhen entfernt werden. Die erste Matte nimmt den groben Schmutz auf, eine zweite Matte entfernt Feinschmutz und Nässe.

2. Ausreichende Grösse

Kurze Schmutzfangzonen werden umlaufen und funktionieren nicht. Bei ausreichend Schmutzfang betreten Besucher die Matte mehrere Male. Mehr Schritte – mehr Sauberkeit.

3. Grobschmutz, Feinschmutz und Nässe verbergen und binden

Wenn die Matte erst Schmutz und Nässe entfernt hat soll er auch dort bleiben. Ein gutes Produkt schliesst Ihn in sich ein und belässt Ihn nicht an der Oberfläche, von wo aus er dann weitergetragen werden könnte.

4. Dauerhaftes ästhetisches Aussehen

Bei Schlecht-Wetter-Tests geraten Schmutzfangmatten an Ihre Grenzen. Minderwertige Produkte sehen schnell dreckig und durchnässt aus. Qualitative Produkte bleiben die ganze Zeit ästhetisch.

5. Einfache Reinigung

Schmutzfangmatten, die Dreck von Schuhen entfernen, müssen natürlich regelmässig gereinigt werden. Eine gute Schmutzfangmatte ist einfach zu reinigen. Sie gibt den Schmutz beim Staubsaugen frei und sieht immer wieder ästhetisch aus. Bei minderwertigen Matten dauert die Reinigung länger und sie sehen nicht wirklich sauber aus.



Hier finden Sie mehr zu Welche Schmutzfangmatten brauchen Sie für Ihr Gebäude.

 


Produkt Information
Broschüren Online

Nützliche „Links“
Schmutzkalkulator
Kostensenkung
Nachrichten

Kunden-Service
Bezugsquellen
Kontakt