Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Infektionsprävention Infektionsprävention

Wann wird das 3M Bair Paws-System eingesetzt?

Nur das 3M™ Bair Paws™-System ermöglicht die Erwärmung des Patienten während der gesamten perioperativen Phase sowohl aus Komfort- als auch aus klinischen Gründen – mit nur einem praktischen Produkt.

Präoperativ – das Vorwärmen des Patienten mit dem 3M Bair Paws-System vor der Operation kann den Temperaturabfall der Kerntemperatur während des Eingriffs signifikant verringern, indem Wärme "gespeichert" bzw. die Gesamtwärmemenge des Körpers erhöht wird.

Intraoperativ – kommt ein Patient im 3M Bair Paws-Wärmehemd in den OP, haben die Anwender sofort die Möglichkeit, auf einfache und praktische Weise Wärme zuzuführen.

Postoperativ – im postoperativen Bereich kann das 3M Bair Paws-System sowohl aus Komfort- als auch aus klinischen Gründen zur Patientenerwärmung genutzt werden.

Erwärmung

Präoperativ

Erwärmung

Den Patienten erwärmen, bevor es die Operation erfordert – für Patienten und Ärzte gleichermaßen praktisch.

Wird das Vorwärmen mit dem Bair Paws-System mit der intraoperativen konvektiven Erwärmung kombiniert, kann es auch bei Eingriffen, die länger als eine Stunde dauern, zur Prävention einer unbeabsichtigten Hypothermie eingesetzt werden.

Das Bair Paws-System wirkt zudem zwei für den Patienten unangenehmen Aspekten entgegen – dem Kältegefühl und dem Gefühl der "Blöße" mit den herkömmlichen Baumwollhemden. Darüber hinaus bleibt den Mitarbeitern der häufige Weg zum Wärmeschrank erspart; sie haben mehr Zeit, sich um andere Angelegenheiten des Patienten zu kümmern.

Intraoperativ

Erwärmung

Kommt ein Patient im 3M Bair Paws-Wärmehemd in den OP, haben die Anwender sofort die Möglichkeit, auf einfache und praktische Weise Wärme zuzuführen. Für eine klinische Wärmetherapie kann entweder der untere Schlauchanschluss des Wärmehemds genutzt werden — ideal für Eingriffe am Kopf, Hals oder Oberkörper — oder aber der Schlauchanschluss im Schulterbereich bei Operationen an den Extremitäten.

Diese flexiblen Anwendungsoptionen erleichtern den Zugang für den Arzt und machen eine Neupositionierung des Wärmehemds überflüssig. Für die klinische Wärmetherapie während des Eingriffs verbinden Sie eine 3M Bair Hugger-Wärmeeinheit der Serie 500 oder 700 mit einem der Schlauchanschlüsse des Wärmehemds. Die Bair Hugger-Wärmeeinheiten ermöglichen eine klinisch wirksame Patientenerwärmung bei sicheren Lufttemperaturen – und sie sind in den meisten OPs bereits vorhanden.

Postoperativ

Erwärmung

Kältezittern oder Kältegefühl sind nach einer Operation häufige Patientenbeschwerden. Verbinden Sie einfach die 3M Bair Paws-Wärmeeinheit mit der unteren Öffnung des Wärmehemds, und schon kann der Patient gewärmt werden. Nach dem Aufwachen aus der Narkose erhält der Patient die Fernbedienung und kann selbst die Temperatur des Luftstroms im Wärmehemd individuell nach Wunsch einstellen. Das gibt den Patienten die Kontrolle über ihr Wohlbefinden.

Verbinden Sie einfach die 3M Bair Hugger-Wärmeeinheit mit der unteren Öffnung des Wärmehemds, und schon kann eine patientenfreundliche postoperative klinische Wärmetherapie durchgeführt werden. Auch der Schlauchanschluss im Schulterbereich kann für klinische Wärmezwecke im AWR genutzt werden.

Newsletter Registrierung
Information