Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Zielgerichtete Aktivierung der Wundheilung mit 3M™ Tegaderm™ Matrix.

 3M™ Tegaderm™ Matrix

3M™ Tegaderm™ Matrix unterstützt die schnellere Heilung chronischer Wunden.

3M Tegaderm Matrix kommt als primäre Wundauflage zum Einsatz bei allen chronischen, nicht infizierten Wunden mit verzögerter Heilung einschließlich diabetischer Fußulcera, Ulcera cruris und Dekubitalgeschwüre. Die Wundauflage unterstützt die schnellere Heilung chronischer Wunden durch Regulation der Matrix-Metalloproteinasen und Normalisierung des Mikromilieus der Wunde.

 

Chronische, verzögert heilende Wunden stellen eine der größten bislang nicht gelösten klinischen Herausforderungen dar. Die Wunden heilen langsam oder gar nicht, wenn sich die körpereigenen Heilungsprozesse nicht im Gleichgewicht befinden. Dafür kann es verschiedene Ursachen geben, wie zum Beispiel Durchblutungsstörungen, Mangelernährung, Immobilität oder Immunsuppression.

Neue Forschungsstudien belegen, dass in chronischen Wunden eine verstärkte Expression der Matrix-Metalloproteinasen (MMPs) nachgewiesen werden kann. Diese spezifische Gruppe zinkhaltiger proteolytischer Enzyme spielt eine bedeutende Rolle bei dem Remodeling der extrazellulären Matrix während der Wundheilung. Sie helfen beim Abbau von geschädigtem Gewebe und ermöglichen so den Wiederaufbau der extrazellulären Matrix bzw. fördern die Epithelisierung der Wunde. In chronischen Wunden liegt ein Ungleichgewicht zwischen den MMPs und ihren Gegenspielern TIMPs (tissue inhibitors of metalloproteinases) vor, was zu einer verzögerten Wundheilung führt, da neben der extrazellulären Matrix auch wichtige Wachstumsfaktoren durch den MMP-Überschuss in der Wunde zerstört werden. Der leicht alkalische pH-Wert chronischer Wunden fördert zusätzlich den MMPÜberschuss und wirkt sich ebenfalls nachteilig auf den Wundheilungsprozess aus.

3M™ Tegaderm™ Matrix ist eine innovative Wundauflage, die die Bildung der MMPs auf zellulärer Ebene hemmt und damit das Milieu der chronischen Wunde ins Gleichgewicht bringt. Das Acetat-Trägernetz ist mit einer Grundlage aus Polyethylenglykol, Zitronensäure und Spurenelementen (Polyhydrierte Ionogene, PHI) beschichtet und insbesondere für die Behandlung von Unterschenkelgeschwüren, Dekubitalgeschwüren und diabetischer Fußulzera geeignet. Die Spurenelemente werden mit Hilfe von Polyethylenglykol als hydrophile Trägersubstanz unter Wärme und Feuchtigkeit in das Wundbett abgegeben und wirken der verstärkten Bildung von MMPs entgegen. Zusätzlich trägt die Zitronensäure als Puffer dazu bei den pH-Wert in der Wunde zu normalisieren, was die Wundheilung im Vergleich zu einem höheren pH-Wert fördert. Die Reepithelisierung der Wunde wird durch die Anwendung von 3M™ Tegaderm™ Matrix nachweislich in klinischen Fallstudien gefördert.

 

Gerne stellen wir Ihnen weitere Produktinformationen zur Verfügung.

Download der Produktbroschüre (pdf, 850 KB)
Download Sonderdruck (pdf, 100 KB)

« Zurück