3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Klebefolie für die Lasergravur


Beratungshotline

Kennzeichnungs-Hotline:
02131 / 143471

Die Rückverfolgbarkeit des gesamten Produktionsprozesses inklusive aller verbauten Teile dient in der Automobilindustrie der Sicherheit und ist wesentlicher Bestandteil eines nachhaltigen Qualitätsmanagements. Überwältigend ist die Bandbreite der Teile, die gekennzeichnet werden müssen: Temperatursensoren, Ventile für Tankentlüftungssysteme, Kugellager, Kraftstoffleitungen und vieles mehr.

Gefordert ist daher eine unkomplizierte und absolut robuste Form der Kennzeichnung. Bewährt haben sich Etiketten, die mittels einer Laserbeschriftungsanlage beschriftet und auch zugeschnitten werden können. Die 3M™ laserbeschriftbaren Folien sind für diese Form der Gravur prädestiniert. Die Zweischichtfolien bestehen aus jeweils zwei verschiedenfarbigen Schichten: einer silbernen beziehungsweise schwarzen Deckschicht sowie einer schwarzen beziehungsweise weißen Basisschicht. Die Gravur lässt sich über den gesamten Fahrzeuglebenszyklus lesen, auch wenn die Sicherheitsetiketten aggressiven Chemikalien, hohen, niedrigen oder schwankenden Temperaturen, Abrieb oder weiteren Umwelteinflüssen ausgesetzt sind. Der auf der Folie aufgebrachte Rein-Acrylatklebstoff eignet sich besonders für die Verklebung auf hoch- und niederenergetischen Untergründen.

3M liefert die laserbeschriftbaren Folien auf Endlosrollen. Als Lösungsexperte für Ihre Kennzeichnungsanforderung vermitteln wir Ihnen gerne Verarbeitungsbetriebe für vorgestanzte Etiketten sowie Laserlohnbetriebe, die eine eigene Laserbeschriftungsanlage ersetzen.

 

Zurück zu: Übersicht