3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map
Spezialisten-Hotline

Spezialisten-Hotline
02131 / 5958379-00

Glasfassaden kleben: 3M Hochleistungs-Klebeband

Moderne Klebtechnik eröffnet neue Perspektiven für den Glasfassadenbau: Mit geeigneten Klebstoffen erzielen Fassadenbauer Festigkeiten, die filigrane, nahtlose Glasfassaden bzw. Structural-Glazing-Fassaden von größtem ästhetischem Wert erlauben. In solchen Konstruktionen werden die Scheiben zu einem mittragenden Element der Fassade, was höchste Ansprüche an das verwendete Klebstoff-System stellt. Mit den 3M™ VHB™ Klebebändern G23F und B23F stehen die einzigen in Europa zugelassenen (ETA-09/0024) Klebebänder für Glasfassaden zur Verfügung. Setzen Sie neue ästhetische Glanzlichter!

3M™ VHB™ Klebebänder B23F, G23F

Doppelseitiges Hochleistungsklebeband für dauerhaft starke Verbindungen im Innen- und Außenbereich.
Für Structural Glazing und Glasfassaden.

Produktvorteile:

  • Ideal für Glas-Fassadenelemente
  • Erfüllt die Anforderungen für Structural Glazing und anderen Glas-Fassadenbau
  • European Technical Approval - ETA-09/0024 Zulassung

 

Vorteile:

  • Erweiterte Design-Möglichkeiten
  • Schnelle und einfache Alternative zu mechanischen Befestigungen und Silikonklebstoffen
  • Keine Trocknungszeit
  • Reduzierter Lagerplatzbedarf
  • Senkung von Produktionskosten
  • Keine teuren Maschinen erforderlich
  • Abfallreduktion
  • Nachhaltige Prozesse durch lösemittelfreie Herstellung

In der modernen Architektur schaffen Stahl und Glas viele gestalterische Freiräume, die mit Eleganz, konstruktiver Sicherheit und Langlebigkeit einhergehen müssen. An Gebäuden mit Stahlstrukturen und Fassadenelementen aus Metall und Glas bietet der Einsatz von Hochleistungs-Klebebändern besonders in ästhetischer Hinsicht Vorteile, denn das Erscheinungsbild bleibt durch den Wegfall von Nieten und Schrauben ungestört.

Ein wichtiger Aspekt im Metallbau ist zudem die Reduzierung des Korrosionsrisikos, welches durch Leckagen oder Bohrungen entsteht. Geklebte und durchgehend verbundene Anbauteile bieten außerdem eine zusätzliche Dichtfunktion und somit einen deutlich besseren Schutz vor dem Eindringen von Schmutz oder Wasser in die Fügekonstruktion. Zeit- und kostenintensive Vor- und Nacharbeiten werden reduziert, die schnelle Befestigung und eine hohe Soforthaftung tragen zur Beschleunigung von Fertigungsprozessen und Senkung von Arbeitskosten bei.

Für den Verarbeiter ist sicherlich auch das Thema Platzeinsparung ein nicht zu unterschätzender Faktor, denn nicht jeder Betrieb verfügt über derart große Flächen, dass riesige Misch- und Dosieranlagen, wie sie bei der Verarbeitung mit Silikon benötigt werden, aufgestellt werden können. Bei der Verarbeitung von Klebebändern entfällt das Aufstellen großer Anlagen und eine Vielzahl von Structural Glazing und Fassadenaufträgen kann direkt und schnell im eigenen Unternehmen realisiert werden. Da etwa 80 Prozent der Klebeleistung unmittelbar nach dem Pressen der Klebfuge erreicht ist, sind vorgefertigte Elemente sofort transportfähig und unter Umständen auch bereit zur Montage.

 
[Mehr Informationen]
Walt Disney Concert Hall Robosoft Technologies Pvt. Ltd. Poort van Veghel Building

Walt Disney Concert Hall,
Los Angeles, CA, USA , 2003
Befestigung von Profilen und Rahmenkonstruktionen

Robosoft Technologies Pvt. Ltd.
Udupi, India, 2006
Paneel-Verklebung mit 3M™ VHB™ Structural Glazing Tape G23F

Poort van Veghel Building
Veghel, Netherlands, 2006
Zweiseitig geklebte linienförmig gelagerte Verglasung mit 3M™ VHB™ Structural Glazing Tape G23F

Iguatemi Corporate Plaza Centenário Athenee Tower

Iguatemi Corporate Porto Alegre, Brazil, 2006
3M™ VHB™ Structural Glazing Klebeband

Plaza Centenário,
Sao Paulo, Brasilien, 1995
Verklebung von Aluminiumversteifungen mit Aluminiumverbund-Platten

Athenee Tower
Bangkok, Thailand, 2006
Vorgehängte Fassadenverklebung mit 3M™ VHB™ Structural Glazing Tape G23F

O’Hare Flughafen Pettlaarspark Contraloria General de Cuentas

O’Hare Flughafen
Chicago, IL, USA, 1987
Verklebung polierter Decken-Verbundplatten mit Hängerahmenkonstruktion

Pettlaarspark
Den Bosch, Netherlands, 2006
Aluminum-Paneel Verklebung mit 3M™ VHB™ Tape W20F

Contraloria General de Cuentas
Guatemala, Guatemala, 2006
Verklebung von vorgehängten Glasfassaden mit 3M™ VHB™ Structural Glazing Tape

BankBoston Temasek Tower Dearborn Center

BankBoston, Sao Paulo, Brasilien, 2002
Verklebung von Edelstahlpaneelen mit Aluminiumrahmenkonstruktion

Temasek Tower
Singapur, 1985
Verklebung von Aluminiumversteifungsprofilen mit Fassadenelementen

Dearborn Center
Chicago, IL, USA, 2003
Befestigung von Aussteifungsprofile mit Fassadenelementen

Anwendungsvideos

 

 

Womit können wir Sie unterstützen?

   
   
   
   
   
   
 

   
   



 

 

Glasfassaden: ästhetisch und elegant

Rahmenlose Glasfassaden sind Ausdruck einer modernen, zukunftsorientierten Architektur. Gut gemacht, verströmen sie eine transparente, repräsentative Aura. Ein besonders ebenes, störungsfreies Erscheinungsbild erzielen Sie mit geklebten Ganzglasfassaden (Structural-Glazing-Fassaden). Die optimale Fügetechnik für diese Art von Glasfassaden — und eine bewährte Alternative zu Silikonklebstoffen — sind die 3M™ VHB™ Hochleistungs-Klebebänder G23F und B23F.

Schnell, sicher, dauerhaft

Geklebte Glasfassaden gehören zu den anspruchsvollsten Aufgaben im Fassadenbau hinsichtlich der Anforderungen an Stabilität und Dauerhaftigkeit. Die 3M™ VHB™ Klebebänder G23F und B23F sind speziell für das Kleben von Fassadenelementen aus Glas bzw. Structural-Glazing-Fassaden entwickelte doppelseitige Klebebänder mit enormer Verbundfestigkeit. Sie verbinden Glaselemente im Fassadenbau sicher und dauerhaft mit ihrer Unterkonstruktion. Die Verklebung erfolgt dabei schneller und rationeller als mit herkömmlichen Fügemethoden, gleichgültig aus welchem Material die Fügepartner sind.

Stabilität und Langlebigkeit garantiert

Die 3M™ VHB™ Klebebänder G23F und B23F sind die einzigen (Stand: Januar 2015) Klebebänder auf dem europäischen Markt mit einer Zulassung für den Glasfassadenbau gem. European Technical Approval ETA-09/0024. Sie bestehen vollständig aus einem geschlossenzelligen Hochleistungs-Acrylatklebstoff mit einzigartiger Viskoelastizität, die auch nach dem Erreichen der Endfestigkeit bestehen bleibt. Aufgrund dieser viskoelastischen Klebung widerstehen mit 3M™ VHB™ geklebte Fassadenelemente maximalen Stoß-, Schock-, Zug- und Scherbelastungen, ohne dass die Stabilität leidet (in Tests widerstanden mit VHB™ verklebte Gläser Beschleunigungen von bis zu 60g unbeschadet).

Auch im Hinblick auf Alterungs- und Witterungsbeständigkeit sind die 3M™ VHB™ Klebebänder herkömmlichen Fügeverfahren überlegen: Da die bauphysikalischen Anschlüsse der Glas-Fassadenelemente nicht durch Haltevorrichtungen beschädigt werden, sinkt die Anfälligkeit für Korrosion und Leckagen. Aufgrund des alterungsbeständigen Klebstoffs halten die Verklebungen zudem chemischen, thermischen und UV-bedingten Belastungen ausgesprochen gut stand und garantieren damit die Langlebigkeit der Fassade. Die 3M™ VHB™ Klebebänder G23F und B23F erfüllen die Anforderungen der European Technical Approval Guidelines ETAG-002 an die Alterungsbeständigkeit von Kleblösungen für den Fassadenbau.

Wirtschaftlichkeitsvorteile für Verarbeiter und Fassadenbauer

Mit 3M™ VHB™ verklebte Fassadenelemente bergen neben ihren ästhetischen Vorzügen Wirtschaftlichkeitsvorteile über die gesamte Verarbeitungskette: Glas-Fassadenelemente können schnell und sauber mit den Klebebändern hergestellt werden. Die vorgefertigten Elemente sind sofort im Anschluss transportfähig und im Idealfall fertig zur Montage.

Auch die Aufbringung der Glas-Fassadenelemente auf die Unterkonstruktion durch den Fassadenbauer geht schneller als üblich: Die vorgefertigten Glaspanele werden einfach auf die Konstruktion gepresst und erreichen unmittelbar nach dem Pressen bereits bis zu 80 Prozent der maximalen Verbundfestigkeit. Kein umständliches Hantieren mit Silikonklebstoffen für Glas mehr, keine langen Wartezeiten auf die Aushärtung. Das bedeutet eine rationelle und termintreue Montage zu verringerten Kosten.