Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Landesweite Kampagne: Vorsicht, toter Winkel!

05.12.2013

Immer wieder berichten Medien von tragischen Unfällen, in denen Radfahrer von abbiegenden LKW oder Bussen überfahren wurden. Die NRW-Landesverkehrswacht hat eine Kampagne gestartet, um auf die Gefahrenquelle ‚toter Winkel‘ hinzuweisen. So können auch Sie helfen, Leben zu retten!

Wenn Busse oder LKW von Fahrrädern oder Fußgängern überholt werden, geraten die schwachen Verkehrsteilnehmer oft vom Fahrzeugführer unbemerkt in den ‚toten Winkel‘. Beim Rechtsabbiegen führt diese Verkehrssituation – aller Konzentration, Erfahrung und technischen Hilfsmittel zum Trotz – oft zum tödlichen Zusammenprall. Mit einprägsamen Aufklebern an großen Fahrzeugen will die Landesverkehrswacht NRW zusammen mit TÜV Rheinland und 3M nun direkt im Verkehrsgeschehen auf die akute Gefahr aufmerksam machen.

Aktion: Vorsicht Toter Winkel! Solingens Busse bekommen Tote Winkel-Aufkleber Als eine der ersten Kommunen in NRW hat die Stadt Solingen die Busse ihrer Verkehrsbetriebe mit den Tote Winkel-Warnaufklebern der Verkehrswacht versehen. Quelle: www.vorsicht-toter-winkel.de

Deutliche Botschaft

„Sicher nur mit Abstand dahinter!" – ein Heckaufkleber auf Augenhöhe soll Fahrradfahrer daran hindern, in die Lücke zwischen Fahrzeug und Bordstein zu fahren und so in den toten Winkel zu geraten. „Lass mich vorbei. Ich seh' dich nicht!“ lautet der Appell auf einem weiteren Aufkleber, der an der rechten Fahrzeugseite aufgebracht wird. Die Radfahrer sollen gewarnt werden, sich parallel zum Fahrzeug zu bewegen.

Die Aufkleber – von der Landesverkehrswacht an alle großen Kommunen und die 65 regionalen Verkehrswachten in NRW verteilt – zieren inzwischen viele Nahverkehrsbusse, Entsorgungs- und Baufahrzeuge. Doch auch gewerbliche Busunternehmen, Logistikfirmen und Fuhrparkbetreiber sind dazu aufgerufen, ihre Fahrzeuge entsprechend auszustatten.

Nur gemeinschaftlich lassen sich die Verkehrsteilnehmer für die Gefahren des ‚toten Winkels‘ sensibilisieren: Ziel ist es, an möglichst vielen Orten Bündnisse zu bilden, die das Projekt gemeinsam mit der örtlichen Verkehrswacht nachhaltig umsetzen. Die Landesverkehrswacht wurde bei der Entwicklung der Kampagne von den 3M Abteilungen Traffic Safety & Security Systems und Commercial Graphics beraten. Das Neusser Unternehmen spendete außerdem die Folie für die Warnaufkleber - mit der 3M™ Controltac™ Druckfolie IJ160C eine ideale Folie für Aufkleber, die jedermann knick- und blasenfrei selbst applizieren kann und die sich auch nach Jahren noch rückstandsfrei wieder ablösen lässt.

>> Aktionsseite www.vorsicht-toter-winkel.de



Zurück: Nachrichten