3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Zahnspangen - 3M Unitek - Patienteninformationen

Teens
Eltern
Erwachsene
Du + 3M Unitek
Kundenbetreuung
Suchen Sie nach Informationen?

Suchen Sie nach Informationen?

Sie haben da noch ein paar Fragen? Hier finden Sie wichtige Infos und Fakten rund um die kieferorthopädische Behandlung.

Ernährungstipps für Zahnspangenträger


Ernährung

Ernährungs-Tipps für Brackets-Träger

Die gute Nachricht: Ihr Kind muss wegen der Brackets nicht auf seine Lieblingsspeisen verzichten. Im Folgenden haben wir einige wichtige Ernährungstipps zusammengestellt, die Sie während der Behandlung Ihres Kindes beachten sollten. So machen Sie bei der Ernährung alles richtig...

Mehr weiche Nahrungsmittel auf den Speiseplan

„Weichere“ Speisen, z. B. Geflügel, Meeresfrüchte, Suppen, Eintöpfe oder Nudeln, ersparen den Brackets unnötige Belastungen.

Lieber in kleinen Stücken

Von härteren Nahrungsmitteln (z. B. Steak, Pizza oder knuspriges Brot) sollten keine Stücke abgebissen werden, weil hierdurch Brackets und empfindliche Spangendrähte beschädigt werden können. Harte Nahrungsmittel sollten daher vorzugsweise in kleine Stücke geschnitten werden, damit Ihr Kind sie besser kauen kann. Dasselbe gilt für frisches Obst und Gemüse.

Klebriges – nein danke!

Vorsicht bei klebrigen oder harten Nahrungsmitteln wie z. B. Nüssen, Karamell oder Kaugummi: Sie können die Brackets Ihres Kindes beschädigen und sind nur schwer durch Zähneputzen zu entfernen.

Je weniger Zucker, desto besser.

Stark zuckerhaltige Nahrungsmittel, z. B. Limonaden und Schokolade, greifen den Zahnschmelz an. Während der Behandlung sollten sie daher im Ernährungsplan an letzter Stelle stehen. Wenn Ihr Kind bestimmten süßen Versuchungen nicht widerstehen kann, sollte es hinterher zumindest die Zähne und Zahnspange gut putzen.