3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Zahnspangen - 3M Unitek - Patienteninformationen

Teens
Eltern
Erwachsene
Du + 3M Unitek
Kundenbetreuung
Ein perfektes Team!

Ein perfektes Team!

Wie ein perfekt aufeinander abgestimmtes Uhrwerk sorgt jedes Element eines Bracket-Systems für ein erfolgreiches Behandlungsergebnis – und Ihr schönstes Lächeln.

Brackets


Brackets

Verbindet alle Elemente einer festsitzenden Spange: das Bracket

Das wichtigste Befestigungselement bei festsitzenden Zahnspangen ist das so genannte Bracket (englisch für „Klammer“). Für einen dauerhaften Sitz werden Brackets mit einem speziellen Kleber an den Zahnoberflächen befestigt. Ihr horizontal verlaufender Schlitz dient als Vorrichtung um den Drahtbogen zu halten. Darüber hinaus besitzen Brackets kleine Flügelspitzen bzw. Häkchen, an denen der Drahtbogen mithilfe von Ligaturen befestigt wird.

Heutzutage bietet die moderne Kieferorthopädie Brackets in verschiedenen Varianten an. Wir zeigen Ihnen die Wichtigsten:

Keramikbrackets

Keramikbrackets Keramikbrackets

Keramikbrackets

Keramikbrackets wie Clarity™ von 3M Unitek haben den besonderen Vorteil, dass sie transparent und somit viel unauffälliger als Metallbrackets sind. Ein weiterer Pluspunkt: Im Vergleich zu ähnlichen Modellen verfärben sich Clarity™ Keramikbrackets nicht, weil ihr Material keine Farbstoffe aus der Nahrung aufnimmt.

Selbstligierende Brackets

Clarity™ SL Bracket Clarity™ SL Bracket

Clarity™ SL Bracket

Selbstligierende Brackets wie Clarity™ SL von 3M Unitek halten den Drahtbogen per Clip-Mechanismus. Der Gebrauch von Ligaturen (kleine Gummiringe oder dünne Drähte, die den Bogen am Bracket befestigen), wie sie bei traditionellen Brackets verwendet werden, entfällt. Weil sich die Bögen durch das Clipsystem einfacher wechseln lassen, verkürzt sich zudem die Zeit auf dem Behandlungsstuhl.

Lingualbrackets

Incognito™ Bracket Incognito™ Bracket

Incognito™ Bracket

Im Vergleich zu sichtbaren Brackets werden Lingualbrackets nicht auf der Vorderseite, sondern der Zahninnenseite befestigt. Mit Incognito™ bietet 3M Unitek aus einer Goldlegierung hergestellte Lingualbrackets, die individuell für Ihre Zähne angefertigt werden und von außen unsichtbar sind.

Sie wollen wissen, welches Bracket am besten zu Ihrer Therapie passt? Ihr Kieferorthopäde wird Ihnen gerne alles Notwendige dazu erklären.