3M verwendet Cookies auf dieser Website.

Ausführliche Informationen zu Cookies und deren Verwendung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können die Cookie-bezogenen Einstellungen jederzeit durch Klick auf Cookie-Einstellungen im Footer auf dieser Seite anpassen. Durch Klicken auf „Akzeptieren und Fortfahren“ bestätigen Sie, dass Sie der Verwendung von Cookies auf Ihrem Computer zustimmen.

Akzeptieren und Fortfahren

Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Zahnspangen - 3M Unitek - Patienteninformationen

Teens
Eltern
Erwachsene
Du + 3M Unitek
Kundenbetreuung
Woraus besteht eine Zahnspange?

Die feste Spange -
ihre Bestandteile und Funktionen

Wie ist eine feste Spange aufgebaut? Erfahre hier alles über die einzelnen Bestandteile und ihre Funktionen.

Zahnreinigung beim Tragen von Brackets - wichtig und ganz einfach


Brackets - Das wichtigste Element für die feste Spange

Für die feste Zahnspange sind die Brackets der wohl bekannteste Bestandteil. Und das hat auch einen guten Grund, denn die Brackets sind wichtige Befestigungselemente, die den übrigen Bestandteilen Halt bieten. Bei Brackets handelt es sich um kleine Klammern, die mit einem speziellen Klebstoff auf der Zahnoberfläche befestigt werden. Sie besitzen einen waagerechten Schlitz, in den später der Drahtbogen hineinkommt. Um den Drahtbogen zu befestigen, verfügen die Brackets zudem über kleine Häkchen.

[Mehr]

Verschiedene Brackets für die feste Spange

Eine feste Zahnspange kann verschiedene Arten von Brackets besitzen, die Du im breitgefächerten Angebot von 3M Unitek findest. Die Bandbreite reicht von Metallbrackets über Keramikbrackets bis hin zu selbstligierenden Brackets und Lingualbrackets. Metallbrackets bestehen aus Edelstahl und werden noch immer am häufigsten verwendet. Für jeden, der eine möglichst unauffällige feste Zahnspange möchte, sind Keramikbrackets besonders gut geeignet. Diese sind transparent und lassen die Zahnfarbe durchscheinen. Daher wirken Keramikbrackets besonders natürlich. Wenn die Zeit auf dem Behandlungsstuhl möglichst kurz sein soll, sind selbstligierende Brackets die richtige Wahl. Bei diesen Brackets werden die Drahtbögen mithilfe spezieller Clips festgehalten. Lingualbrackets sind eine besondere Form von Brackets, denn nicht auf der Vorderseite der Zähne werden sie befestigt, sondern auf der Zahninnenseite. Die Lingualbrackets sorgen also für eine völlig unsichtbare feste Zahnspange.

[Mehr]

Bögen machen die Arbeit, Bänder machen die feste Spange stabil

Zu den weiteren Bestandteilen einer festen Spange zählen Drahtbögen, Bänder und Spezialklebstoffe. Für die eigentliche Aufgabe einer festen Zahnspange sind die Drahtbögen verantwortlich, denn sie sorgen dafür, dass die Zähne in die richtige Richtung verschoben werden. Es gibt sie in verschiedenen Formen, Größen, Stärken und Materialien, und welche Drahtbögen verwendet werden, hängt von der Art der Zahnfehlstellung ab. Die Drahtbögen werden mit Hilfe von kleinen Gummiringen - den sogenannten Ligaturen - an den einzelnen Brackets befestigt. Die feste Spange besitzt neben den Drahtbögen auch Bänder. Damit sind aber nicht Bänder im eigentlichen Sinne, sondern kleine Metallringe gemeint, die an den Backenzähnen festgemacht werden. Auf diese Weise sichern sie die feste Zahnspange wie ein Anker. Um die Brackets auf Deinen Zähnen zu befestigen, verwendet der Kieferorthopäde einen speziellen Klebstoff. Hierzu wird die Zahnoberfläche zunächst mit einem speziellen Gel angeraut. Um die feste Zahnspange zu befestigen, kommen verschiedene Klebstoffe zum Einsatz. Der UV-härtende Klebstoff beispielsweise härtet erst dann aus, wenn man eine Lampe mit UV-Licht darüber hält. So können die Brackets in Ruhe und besonders genau auf der Zahnoberfläche positioniert werden. Bei 3M findest Du viele Informationen nicht nur über den Aufbau und die Wirkweise verschiedener Zahnspangen, sondern auch Tipps und Tricks zur richtigen Pflege.

[Mehr]