Haupt-Navigation Navigation Inhalt All 3M.com Site Map

Kieferorthopädische Lösungen

Produkte
Kurse und Veranstaltungen
Info und Service

Victory Series™
Active Self-Ligating Brackets




Torque-in-Base für bessere Platzierung und Positionierung

Torque-in-Base


Torque-in-Base – die Mitte des Slots, die Mitte der Bracketbasis und die Mitte der klinischen Krone liegen auf einer Linie. Dieses Design erlaubt eine genaue Platzierung des Brackets in der Mitte der Krone.

Mitte der Bracketbasis

Mitte der
klinischen
Basis

Mitte des
Bogen-Slots

Torque-in-Face


Torque-in-Face – nur die Mitte der Bracketbasis und die Mitte der klinischen Krone werden ausgerichtet.

Mitte der Bracketbasis

Mitte der
klinischen
Basis

Mitte des
Bogen-Slots

Vielseitigkeit am unteren Eckzahn

Das Victory Series™ Active SL Bracketsystem hat eine 2°- Rotation in der Bracketbasis des unteren Eckzahnes, um Biegungen der 1. Ordnung zu reduzieren.

Versatility on Lower Cuspid Brackets
Tiefe Unterschnitte für einfaches Ligieren

Haben Sie je darüber nachgedacht, wie häufig Sie elastische Ketten im Laufe der Behandlung einsetzen? Das Victory Series™ Active SL Bracketprofil hat tiefe Unterschnitte unter den Bracketflügeln für einfaches Ligieren.

Ample Under Tie-Wing Area
Materialqualität ohne Kompromisse

Der Bracketkörper der Victory Series™ Self-Ligating Brackets wird aus 17-4 PH Edelstahl gefertigt, der für optimale Festigkeit des Brackets sorgt.

Reliable Self-Ligating Door Mechanism

Hitzebehandelte Tür aus einer
Nickel-Kobalt-Hochleistungslegierung
für eine sichere und stabile Ligierung

Keine speziellen Instrumente erforderlich

Zum Öffnen und Schließen der selbstligierenden Mechanismus können die üblicherweise in Ihrer Praxis vorhandenen Instrumente verwendet werden. Das Instrument muss ein spitzes Ende haben, um das Öffnen zu erleichtern. Zum Schließen der Tür genügt ein Fingerdruck.

Instrument ansetzen Bracketklappe öffnen
Place instrument Open the door Open the door
Instrument mit dem spitzen Ende an der U-Einkerbung der Klappenkante (in der Mitte des Brackets) ansetzen. Bracketklappe in okklusale Richtung und parallel zur Bracketbasis aufziehen. Alternativ kann die Bracketklappe auch über den “Gingivalen-Tab” geöffnet werden.
Bracketklappe
schließen
Close the door Double-Ended Dual Purpose Instrument
Die Tür kann mit der Fingerspitze geschlossen werden. Sie können auch das 3M Unitek Double-Ended Dual Purpose Instrument Art.-Nr. 900-815 verwenden.

APC™ II Adhäsiv-Vorbeschichtung

Immer einen Schritt voraus

Auf jedem APC™-beschichteten Bracket ist das Adhäsiv so vordosiert, dass ein optimaler Klebeverbund bei minimalem Überschuss erreicht wird. Das umständliche Anmischen, Dosieren und Auftragen des Adhäsives auf die Brackets entfällt und die Bracketbasis kann nicht verunreinigt werden.

Ätzen und Primen in nur einem Schritt: Mit Transbond™ Plus SEP, dem selbstätzenden Primer reduzieren Sie nicht nur die Anzahl der Bondingschritte sondern er ist auch feuchtigkeitsverträglich.

Das System wird durch die Polymerisationslampe Ortholux™ Luminous vervollständigt, mit der Sie die Bondingzeit verkürzen und die Zufriedenheit Ihrer Patienten steigern.

Always a Step Ahead

A Standard for Bonding Ease that Assures Good Hygiene

Übersichtliche Lagerung – einfache Nachbestellung

Das APC™-System gibt es in einer einzigartigen Aufbewahrungsbox. Zur Lagerung sind stapelbare Schubladen erhältlich, in denen zwanzig Fälle je nach Slotgröße, Zahn und Prescription untergebracht werden können – ideal um Lagerbestände auf einen Blick zu erfassen. Mit dem praktischen Patienten-Set-Up-Tray können Sie die Brackets zusammenstellen, die Sie zum Behandeln brauchen. Jedes APC™ vorbeschichtete Bracket wird einzeln und individuell etikettiert in einem Spezialbehältnis verpackt, das zur einfachen Unterscheidung mit allen wichtigen Informationen beschriftet ist – so ist eine Verwechslung ausgeschlossen.

Einfache Identifizierung – Verwechslung ausgeschlossen

Bracket-Typ

Spezifischer Zahn

Teilenummer für
einfache Nachbestellung

Verfallsdatum

Slot-Größe

Torque- und Angulationswerte des
Brackets

Losnummer für Rückverfolgbarkeit

Arbeitsschritte von Adhäsiv Systemen

APC™ II / PLUS Adhäsiv Systeme - 6 Arbeitsschritte

  • Zahn
    reinigen
  • Spülen
  • Ätzen und
    Primen*
  • Bracket
    wählen
  • Positionieren
    und
    Überschüsse
    entfernen
  • Lichhärten

Traditionell lichthärtende Adhäsiv Systeme - 11 Arbeitsschritte

  • Zahn
    reinigen
  • Spülen
  • Trocknen
  • Ätzen
  • Spülen
  • Trocknen
  • Primer
    auftragen
  • Bracket
    wählen
  • Adhäsiv
    auftragen
  • Positionieren
    und
    Überschüsse
    entfernen
  • Lichthärten
* mit Verwendung von Transbond™ Plus Self Etching Primer

Auf Leistung ausgelegt

Victory Series™ Active Self-Ligating Brackets erlauben Ihrer Praxis reduzierte Stuhlzeiten, weniger Bögenwechsel und größere Intervalle zwischen den Kontrollterminen. Zusätzlich können Sie durch den Einsatz der Unitek wärmeaktiven Nitinolbögen mit niedrigen Kräften arbeiten und den Patientenkomfort erhöhen.

Bei Raumtemperatur oder noch besser bei gekühlter Temperatur schont der Unitek™ Heat-Activated Nitinol-Bogen sowohl Ihre Patienten als auch Sie. Einmal im Einsatz, übt der wärmeaktivierte Unitek™ Nitinol-Bogen eine leichte, kontinuierliche Krafteinwirkung aus – angenehm für Ihre Patienten.

Selbst in den schwierigsten Fällen lässt sich der Bogen leicht einligieren.

Querschnitt / effektiver Torque

Slot
|
0.18 Slot

Kraftrichtung

Unitek™ Heat-Activated Nitinol-Bogen hält strikte Eckenradius-Spezifikationen ein.

Bogen

Kräfteentwicklung des 3M Unitek™ Heat-Activated Nitinol-Bogens

KRAFT (N/100)

AUSLENKUNG (mm)

Belastungskraft bei
Raumtemperatur

Belastungskraft bei
gekühlter Temperatur

Entlastungskraft bei Körpertemperatur

Aktives Bracketdesign - dynamische Leistung

Die Victory Series™ Active Self-Ligating Brackets bieten eine dynamische Interaktion des Verschlussmechanismus und des Bogens in den verschiedenen Behandlungsphasen mit Leistungsvorteilen in jeder Phase.

Passive Phase
Runde Bögen mit 0.022 Slot
Bei runden Bögen ist das Bracket passiv, was einen minimalen Bogenkontakt und eine niedrige Friktion bewirkt, um eine wirksame Nivellierung zu erhalten.

Interaktive Phase
.014 x .025 mit 0.022 Slot
Kleine viereckige oder rechteckige Bögen füllen den Slot aus, berühren jedoch die Bracketklappe nicht. Dies steigert die Kontrolle in der Arbeitsphase über den Lückenschluss, die Rotationskontrolle und die Bogenformung.

Aktive Phase
.019 x .025 mit 0.022 Slot
Größere rechteckige Bögen berühren die Bracketklappe und bieten dadurch eine vollständige Kontrolle in der Finishing- und Detaillierungsphase.

Empfohlene Bogensequenz
für den .022 Slot

0.014 oder 0.016 Nitinol

0.014 x 0.025 Nitinol

0.019 x 0.025 Nitinol

0.019 x 0.025 Beta III Titanium oder Stahlbögen